Aktuell

Vom Umgang mit der Angst. EINE KLEINE CHANCE

Es geht um die Angst vor dem möglichen Verlust des Vaters und um den Versuch die Wahrscheinlichkeit, das etwas Schlimmes passiert ist, klein zu halten. In Schotten und Stadtallendorf teilten ca. 300 Jugendliche in dem einstündigen Erzähltheater EINE KLEINE CHANCE der Theaterwerkstatt Göttingen die Sorgen und Nöte der elfjährigen Kiek um ihren im Kriegsgebiet vermissten Vater.
Die erzählte Geschichte nach einem Roman der niederländischen Autorin Marjolijn Hof, die einige jugendliche Zuschauer aus eigenen, persönlichen Erfahrungen direkt nachvollziehen konnten, weckte viele Fragen beim Publikum. Die Theatergruppe nahm sich nach den Aufführungen Zeit für ein intensives Nachgespräch, woran sich die Jugendlichen rege beteiligten. Die begleitenden Lehrkräfte waren sich sicher: Das Stück und die behandelten Themen werden sie im Unterricht weiter vertiefen.

Foto: Birgit Peulings