Juryentscheid

für die ausgewählten Stücke 2019


Das hässliche kleine Entlein

Figurentheater Christiane Weidringer
Erfurt / Thüringen

Das hässliche kleine Entlein’ wird hier nicht als ein Kindermärchen erzählt, sondern vielmehr aktiv und lebendig szenisch präsentiert. (…) Eben diese Einbeziehung des Publikums ist ein aufs andere Mal ein Genuss. Kann man doch am Ende des Stücks stolz sein auf sich und die anderen, gemeinsam etwas erreicht und erstritten zu haben. Es ist wahrlich eine Theatererfahrung, aus der die Beteiligten beseelt heraus gehen können, um der Wandelbarkeit von Welt freudvoll zu begegnen. – SCHWANSINN!

Kleine Geschichten

ciaccona clox
Leipzig / Sachsen

Gebannt wartet man darauf, was der Tanz aus einem neuen Satz machen kann, wie die Tänzerin auf die Geschichte reagieren wird, welche Aspekte sie nehmen wird. Das ist nie platte Bebilderung der Worte, der Geschichte, im Gegenteil die Bewegungsebene ist hier autonome, freie, eigenständige Erweiterung von Text und Geschichte. Und noch ein Besonderes: Die Inszenierung verzichtet auf Musik für die Tanzpassagen, der Rhythmus entsteht ausschließlich im Spiel, z. B. aus den Geräuschen des Teigknetens der Großmutter, durch rhythmisches in die Hände, auf den Boden Klatschen und Ähnliches. – Wieder einmal ein besonderer Leckerbissen für Kaleidoskop.

Das platte Kaninchen

Theater zwischen den Dörfern
Wenigsten / Niedersachsen

Das ist so humorvoll und menschlich – wie es sicher nur Tiere uns spiegeln können. Mit fast philosophischen Texten, die teilweise wunderbar schön in Lieder gebracht werden, mit Live-Begleitung singen Hund und Ratte ihre Ideen über das Kaninchen und was für ein Kaninchen es war, bevor es das platte wurde. (…) Ein großartiger Text, bis zum poetischen Ende, das hier nicht verraten werden soll. Kindertheater von der feinsten Sorte, das alles kann, was Theater im besten Fall zu bieten hat: neue Sehweisen und Perspektivwechsel, die mit großem Können, Leichtigkeit und Humor dargeboten werden.

Hühner

die exen
Neuhaus am Inn / Bayern

Der Detailreichtum ihrer Figuren – seien es die Puppen als auch die Kostüme der Spielerinnen, die Requisiten und die einfach gehaltene Bühne, die mit wenigen gekonnt zelebrierten Handgriffen äußerst wandlungsfähig ist – faszinieren und erfreuen ebenso wie die erzählte Freundinnen- Geschichte der beiden sympathischen Hühnerdamen. (…) Es ist ein Genuss das Spiel der Beiden (…) zu verfolgen und in die Welt der Hühnerdamen einzutauchen! Die auf den ersten Blick wohl alltäglich wiederkehrenden Geschehnisse erfahren eine überraschende Wendung, ebenso wie die Charaktere der Damen, die sich ganz unerwartet wandeln. Ein schönes Theaterstück mit feinem Witz und großartigem Puppenspiel, wunderbar dargeboten.

Sterntaler

Karin Schmitt & die exen
Rantzau-Sasel / Schleswig-Holstein

Es ward Licht und mit ihm kamen die Schatten in die Welt. Großartiges Handwerk! – im wahrsten Sinne des Wortes. (…) Das Handschattenspiel, wohl eine der ersten Kunstgattungen der Menschheit (…), findet hier einen lange nicht gesehenen, lange nicht für möglich gehaltenen Höhepunkt dieser buchstäblich ein erstaunliches Schattendasein führenden Kunst. (…) Dabei bleibt ihre Spielweise offen und sichtbar. Bei Lichtwechseln erhält man Einblick in ihr Licht- und Schattenlaboratorium, sieht wie sie Kulissen auf der drehbaren Bühne wechselt, während Musik und Sprache einen durch das Märchen führen. Gekonnt und ideenreich wird uns die Pforte zur phantastische Welt des Schattenspiels geöffnet.

Tatütata – Die Lügenpolizei informiert

theater die stromer
Darmstadt / Hessen

Zwei oder drei Dinge, die man über “TATÜTATA – Die Lügenpolizei informiert” unbedingt wissen sollte: 1. Gute Präventionsarbeit hat mehr mit phantasievoller Aufklärung zu tun als mit Verboten und Kontrolle. 2. Lügen hilft. 3. Nur weil dein Hamster nicht sprechen konnte, heisst das noch lange nicht, dass alle Hamster nicht sprechen können. (…) Beispielhaft erschafft “TATÜTATA” einen Raum um Kinder am Umgang mit Wahrheit, Lüge und dem ‘Dazwischen’ zu schulen. (…) Vor dem aktuellen Hintergrund der medialen Verbreitung alternativer Fakten und Fake News ist der humorvolle und spielerische Ansatz vom theater die stromer eine Freude für Kinder und Erwachsene.

Eine kleine Chance

Theaterwerkstatt Göttingen
Göttingen / Niedersachsen

Ein beeindruckendes Schauspielsolo, bei dem die Darstellerin durch unzählige Wandlungen den Kosmos der 11 jährigen Kiki entblättert. (…) Stückvorlage und Inszenierung gelingen es vorbildlich Weltgeschehen auf engstem Raum zu verdichten. Sehr gut umgesetzt werden die Momente, in denen ethische und moralische Konflikte erfahrbar werden und die darin liegenden Widersprüche sich eins zu eins auf das Publikum übertragen. (…) Der Theaterwerkstatt Göttingen gelingt es die Schrecken der Welt mit einem Augenzwinkern verhandelbar zu machen.

König Lindwurm

AGORA
St. Vith / Belgien

In einer Stunde voll feinster Schauspielkunst schlüpft die Spielerin, Viola Streicher, mit wenigen Accessoires, mit wenigen Kostümänderungen von einer Rolle in die nächste. (…) Dabei gelingt es ihr, mit ihrem Spiel und einer erstaunlich wandlungsfähigen Kiste – mal dient sie als Bett dann als Pferd, auf dem es zu Reitszenen kommt, dann wieder als Bühne fur Playmobilfiguren oder auch als Paravan hinter dem die gruselige Hochzeitsnacht erzählt wird – die Geschichte so auszugestalten, dass durchgehend fur Spannung gesorgt ist. (…) Ein rundum empfehlenswertes feines Stück Theater!