In 80 Tagen um die Welt

Trotz-Alledem-Theater

Bielefeld / Nordrhein-Westfalen
Spiel: Christina Seck
für Kinder der Klassenstufen 3 bis 5 (8-11 Jahren)

Nach dem Roman von Jules Verne
Eine verwegene Wette zu Beginn: Der englische Gentleman Phileas Fogg wettet um sein ganzes Vermögen, dass es ihm gelingen werde, in achtzig Tagen einmal die Welt zu umrunden. So schnell wie noch nie ein Mensch vor ihm! Noch am selben Abend bricht er auf, zusammen mit seinem pfiffigen Diener Passepartout.
Von London nach Paris, von Paris nach Italien, in Windeseile durch den Balkan, nach Ägypten, durch Indien, erst eine Witwenverbrennung verhindernd und schließlich die Gerettete mit auf die Reise nehmend, wie im Rausch durch Hongkong, Zirkusluft schnuppernd in Shanghai, Indianerüberfall in den USA – und immerzu verfolgt von Detective Fix, der den wagemutigen Engländer um jeden Preis an der Weltumrundung hindern will. 
Jules Verne schuf im Jahre 1873 mit seinem phantastischen Abenteuer- und Reiseroman einen Klassiker der Weltliteratur. Christina Seck schafft mit Ihrer Fassung ein komödiantisches Theaterspektakel und turbulentes Erzähltheater.

Aus der Kaleidoskop-Jurykritik:
„Eine virtuos erzählende Akteurin (…), die in unzählige Figuren des Romans steigt, mal fein angedeutet, mal wild, mal drollig oder als coole Charge. Sie nimmt die Zuschauenden mit auf die Reise, sie weiß um die Kunst der Tempi – rast mit dem Zug bei Tempo 150, sanft mit dem Schiff oder lockt uns in die Atmosphäre eines Heißluftballons. (…) Und die Spannung bleibt, wie im Roman, auch in der Dramatisierung erhalten bis zum Schluss, weil die Wette fast verloren scheint. Sehr empfehlenswert!“

Informationen zum Stück

Fotos: Bernhard Aufenanger